Home Verkehr Allgemeines Tempo-30-Zone für die Gartenstadt
Tempo-30-Zone für die Gartenstadt
Geschrieben von: ane   

Wir planen für die "Gartenstadt" eine Tempo-30-Zone zu beantragen. Mit dieser Information möchten wir zum einen informieren und zum anderen die Meinung aus der Nachbarschaft abfragen.

Unten finden Sie weitere allgemeine Informationen zum Thema ...

Ziel:

  • Größtmögliche Sicherheit für jung und alt
  • Erhöhung der Attraktivität des Stadtteiles

Warum?

 

  • Alle angrenzenden, vergleichsweise übersichtlichen und breiten Durchfahrtsstraßen (Riedeselstraße, Alpspitzstraße) wurden bereits auf 40km bzw. 30km reduziert.
  • Sehr viele rechts vor links Straßen, die kein hohes Tempo zulassen.
  • Viele parkende Autos, die kein hohes Tempo zulassen.
  • Ahlersberstraße großteils ohne Gehweg
  • Reines Wohngebiet.
  • Unter den Anwohner viele junge Kinder.
  • Spaziergänger des direkt angrenzende Kriegsblindenkursanatorium Söcking" und "Dauerwohn- und Pflegestation Söcking" profitieren.
  • Am und um das Sportgelände des SV-Söcking sind viele Kinder und Jugendliche unterwegs.
  • In Einzelfällen wird mit unangemessen hoher Geschwindigkeit gefahren.

Die geplante Tempo-30-Zone umfaßt:

  • Alersbergstraße
  • Auf der Alm
  • Esterbergstraße
  • Großglocknerstraße
  • Karwendelstaße
  • Wankstraße
  • Waxensteinstraße
  • Wendelsteinstraße

Aufwand:

  • 3 max. 4 Verkehrszeichen inkl. Montage (Alersberstraße max. 2 Stück, Esterbergstraße 1 Stück, Waxensteinstraße 1 Stück)

Grundsätzliche Regeln für Tempo-30-Zonen

Die Tempo-30-Zonen sollten beschildert sein und durch städtebauliche Maßnahmen kann - muß aber nicht -  der gerade Verkehrsfluss, der zum Rasen verleitet, gestört werden. Bundes-, Landes- und Kreisstraßen dürfen grundsätzlich nicht zu Tempo-30-Zonen gemacht werden. Auf ausgeschilderten Vorfahrtsstraßen gilt Tempo 50 in der Ortschaft. Denn in den verkehrsberuhigten Zonen gibt es keine Vorfahrtsschilder, es gilt immer die Regel rechts vor links. Außerdem gibt es in Tempo-30-Zonen keine Radwege, keine Leitlinien und keine Fahrstreifenbegrenzung.