Home Sendeanlagen Erster Erfolg für „Initiative Alersberg“
Erster Erfolg für „Initiative Alersberg“
Geschrieben von: ane   

Umsetzung des Stadtratsbeschlusses ausgesetzt

 

„Initiative Alersberg“ in Stadtratssitzung heute erstmals öffentlich aufgetreten; mit erstem Erfolg: Umsetzung des Beschlusses des Hauptausschusses vom 1.2.2010 ausgesetzt, Diskussion neu aufgenommen.

Sprecher der „Initiative Alersberg“, Köhler, erinnerte Pfaffinger an Zusage vom Januar 2006, ein Standortkonzept für den Mobilfunk offen mit Bürgerinnen und Bürgern zu diskutieren. Dies geschah aber bis heute nicht. Bürger in Söcking im Februar von Zeitungsmeldung überrascht, dass auf dem Alersberg in Söcking 38 m hoher BOS-Digitalfunkmast errichtet werden soll. Viele Söckinger Bürgerinnen und Bürger wenden sich mit Nachdruck gegen Vorhaben.

Standort mit nur 70 m Abstand zu den nächsten Wohnhäusern viel zu nahe am Wohngebiet.
In der Diskussion wurde deutlich, dass BOS-Digitalfunkmast auch viel weiter von der Wohnbebauung entfernt montiert werden kann. Die Stadt wollte den wohnortnahen Standort am Alersberg, weil dieser auch für den Mobilfunk optimal sei. Ergebnis wäre, dass unmittelbar neben Wohnhäusern in der Gartenstadt eine weitere, deutlich größere und höhere Mobilfunkantenne steht.


Stadtrat beschloss Aussetzung der Umsetzung des Hauptausschussbeschlusses. Pfaffinger will im März Bürgerversammlung in Söcking durchführen, konnte sich in Sitzung aber nicht dazu durchringen, alternative Standorte mit ausreichend großem Abstand zur Wohnbebauung feststellen zu lassen. Zugesagt wurde aber, über öffentliche Behandlung des Mobilfunkkonzepts der Stadt aus 2005 noch einmal zu beraten.